• Social

15 Jahre Gentiana Primary School: Die grosse Feier

Date: November 28, 2016 Author: Anina Vontobel Categories: Beiträge

Es war ein ausgesprochen schönes und bereicherndes Fest an diesem sonnigen 15. Juli 2016. Die Kinder der Gentiana Primary School zeigten, was sie in dieser lebendigen und kreativen Schule gelernt haben. Die Gentiana-Band spielte erstmals vor grossem Publikum, auf traditionelle Songs folgten moderne Tanzeinlagen, die Schweizer Gäste erfreuten sich am Lied „Döt ene am Bergli do schtoht e wisse Geiss“ der Unterstüfeler, und ganz still wurde es, als die Erst- und Sechstklässler ein dramatisiertes Gedicht über die Vernachlässigung und den Missbrauch von Kindern aufführten, ein sehr berührendes Stück.

Eltern, Nachbarn, frühere Gentiana-Angestellte, Politiker und Diplomaten, ehemalige Gentiana-Schülerinnen und Schüler, Gäste aus der Schweiz, aus Dänemark und Österreich – sie alle freuten sich ebenso über diesen heiteren Tag wie die zahlreich erschienenen Mitglieder der Nichtregierungsorganisation Gentiana Development Network, der Trägerin und Besitzerin der Schule.

Unsere Bildergalerie gibt – wenigstens annäherungsweise – einen Einblick in das Jubiläumsfest und bestätigt, was Esther Akinyi als Vertreterin der Schüler und Stipendiaten in ihrer kurzen Ansprache gesagt hatte: „Die Gentiana ist nicht nur eine gute Schule mit engagierten Lehrerinnen und Lehrern. Sie ist mehr. Sie vermittelt den Kindern und Jugendlichen Selbstbewusstsein. Und sie stärkt sie im Willen, nicht auf jemanden zu warten, der einem hilft, sondern couragiert und selbständig einen eigenen Weg in die Zukunft einzuschlagen – ohne aber den Nächsten zu vergessen.“

6 Fahnen8-illustre5-tanz-13-tanz-27-genti-lied1-speere4-raila7-kuchen2-politik4-drama-1